klar

Verkauf von Immobilien

Landeseigene Grundstücke und Gebäude dürfen nur veräußert werden, wenn sie zur Erfüllung der Aufgaben des Landes in absehbarer Zeit nicht benötigt werden.

Ab diesem Moment unterliegen sie einem Verwertungsgebot, das der Gesetzgeber dem Finanzministerium übertragen hat.

Diese so genannten entbehrlichen Grundstücke werden deshalb regelmäßig durch den Landesliegenschaftsfonds (LFN) verkauft.

Grundstücksverkäufe erfolgen in transparenten Verfahren nach festgelegten verwaltungsinternen Grundsätzen. Verkauft wird üblicherweise zum Höchstgebot.

Es handelt sich nicht um eine öffentliche Ausschreibung nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) beziehungsweise Verdingungsordnung für Leistungen (VOL).

Nähere Informationen zu diesem Aufgabenbereich finden Sie hier ...

Wir über uns
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln